Gamer-Mouse Roccat Kone im Test

Die neue Generation der Computermouses könnte man als Spartmouses bezeichnet. Wie Smartphones sind diese nämlich auch Mulitalente. So auch die Ende 2010 auf dem Markt gebrachte Mouse Roccat Kone. Sie kann viel mehr als nur Klicken und Scrollen. Die Roccat Kone kann unter anderem sprechen, blinken und sogar die Oberfläche „fotografieren“. Die kabelgebundene Presenter Mouse ist ein tolles Game-Zubehör.

Acht Tasten für nur eine Mouse

Konventionelle Computermouses besitzen zwei Tasten, doch die Gamer-Mouse Roccat Kone bietet gleich acht Klickmöglichkeiten. Die acht Tasten sind in einer bedienfreundlichen Position ausgerichtet. So lässt sich die Maus sehr leicht bedienen. Zudem besitzt es ein Rad, das sich auch nach links und rechts verschieben lässt. Im Kaufpaket befinden sich neben der Mouse auch noch fünf unterschiedliche Gewichte. Diese können an die Mouse angeheftet werden.

Viele Funktionen dank des Easy-Shift-Systems

Eine Neuerung zu den Vorgängermodellen ist das Easy-Shift-System. Wird eine bestimmte Taste länger gedrückt, können alle anderen Tasten mit je einer zweiten Funktion versehen werden. So verdoppeln sich die Anwendungsmöglichkeiten der PC-Maus. Sie können die Tasten auch mit bereits vorgefertigten Funktionen belegen. Unter anderem können die Makros „Pause“ für den Windows Media Player oder „Refresh“ für Firefox ausgewählt werden. Zudem können Sie in einem Makro-Ordner auch eigene Funktionen speichern.

Roccat Kone gleitet auch über schwierige Flächen gut

Die Mouse gleitet auch über schwierige Flächen, auf denen andere Computermouses stocken, sehr flott. Zudem ist die Mouse sehr präzise. Der Treiber leistet bis zu 6.000 dpi. Auf Tastendruck können fünf unterschiedliche Stufen ausgewählt werden. Aufgrund der vielen Tasten fällt die Roccat Kone etwas größer aus als konventionelle Mouses, aber dafür bietet sie auch mehr Funktionen. Für kleine Hände ist die Mouse etwas zu wuchtig. Die Mouse kann zudem die Oberfläche scannen und sich ihr so optimal anpassen. Auch die PC Games zeigte sich im Test angetan. Die Presenter Mouse besitzt zudem seitliche Leuchtstreifen, deren Farbe und Leuchtintensität variierbar sind. Die Mouse kann zudem auch Geräusche von sich gegeben. Der Sound-Feedback kann ebenfalls individuell eingestellt werden.

Bild: Roccat Homepage