Der leise PC galt lange als Verkaufsbremser

Es ist kaum zu glauben, doch laute Staubsauger und PCs verkaufen sich besser als leise Geräte. Viele Menschen empfinden die lauten Geräusche von Staubsauger, Computer und anderen Elektrogeräten als störend. Die heutige Technik ist schon lange so weit, dass auch lautlose Staubsauger verkauft werden könnten. Trotzdem werden bestimmte Elektrogeräte fast nur in einer lauten Variante verkauft, da die Kunden ansonsten meinen, dass die Geräte nicht richtig funktionieren.

Lautlose Staubsauger sind unbeliebt

Wenn man potenzielle Käufer fragt, ob sie lieber einen lautenlosen oder einen Geräusche verursachenden Staubsauger haben wollen, werden die meisten wohl antworten, dass Sie gerne einen Staubsäuger hätten, der wenig Geräusche von sich gibt. Obwohl es die heutige Technik zulässt, gibt es kaum einen lautlosen Staubsauger im Handel. Geräuschdesigner versuchen zwar den Lärm angenehmer zu gestalten, aber nicht ihn auszuschalten. Der Grund liegt darin, dass viele Kunden irritiert sind, wenn der Sauger keine Geräusche von sich gibt. Sie denken dann, dass das Gerät nicht funktioniert. So kann es trotz voller Funktionstüchtigkeit zu etlichen Beschwerden kommen. Aus diesem Grund werden fast nur laute Staubsauger im Handel verkauft. Ähnlich sah es lange Zeit bei dem Heimserver aus.

Leiser oder lauter PC?

Bei Spiele-PCs ist dieser psychologische Effekt ebenfalls bekannt. Nur ein Computer mit einer funktionierenden Kühlung kann lange funktionstüchtig sein. Wenn der Kühler zu leise ist, meinen viele Benutzer, dass sie verschleißt ist. Aus diesem Grund hat die Computerindustrie lange Zeit, den Verkauf von lautlosen PCs vermieden. Doch so langsam kippt der Trend. Immer mehr Unternehmen wagen es, leise Computer auf dem Markt anzubieten. So werden mittlerweile zahlreiche Produkte angeboten, die den PC leiser machen sollen. Es gibt beispielsweise Tuning-Möglichkeiten, die den Lärm des Prozessorkühlers verringern.

Bild: Mazzmn CC-BY-SA 3.0