So stellen Sie einen Computer selbst zusammen

Der Computer wird heutzutage für vielseitige Zwecke verwendet. Die einen benutzen den PC zum Spielen, die anderen zum Arbeiten und wieder andere zur Bildbearbeitung, mit Programmen wie Photoshop. Aus diesem Grund sehen die Anforderungen an einen Computer sehr unterschiedlich aus. Wenn Sie einen Computer selbst zusammen stellen, können Sie sich einen PC erschaffen, der genau Ihren Wünschen entspricht.

Welche Anforderungen soll der PC erfüllen

Bevor Sie die unterschiedlichen Elemente für den Computer zusammenstellen, sollten Sie sich fragen, wofür Sie den PC später nutzen wollen. Soll der PC später vordergründig als Schreibmedium genutzt werden? Dann ist beispielsweise eine hochauflösende Grafikkarte nur Geldverschwendung. Wollen Sie den Heimserver aber für grafisch hochwertige Computerspiele nutzen, dann ist eine Hochleistungsgrafikkarte ein Muss.

Tipps für ein einzigartiges PC-Modding

Wem das einfarbige Design seines Rechners zu langweilig ist, der kann einen Computer mit einem Case Modding schnell aufpeppen. Der Begriff Case Modding bezeichnet die optische Aufwertung des Rechnergehäuses. Der Computer kann beispielsweise durch Lackierungen oder Sticker verschönert werden. Außerdem ist es möglich, das Außengehäuse unter freiem Himmel zu lackieren. dabei sollten Sie einen Atemschutz sowie Handschuhe tragen und das Gehäuse drauß0en vollständig trocknen lassen. Auf diese Weise können Sie Ihrem Computer mit einem einzigartigen Look aufwerten. Fortgeschrittene Modder gehen sogar einen Schritt weiter, indem sie ein Rechteck aus der Gehäusewand schneiden und eine Glasscheibe einbauen. Aber Vorsicht, dies eignet sich nur für erfahrene Modder und sollte zuerst an einem ausrangierten alten, Gehäuse getestet werden. Wenn beim Einbau ein Fehler passiert, wird sonst der teure PC unbrauchbar.

So stellen Sie die PC-Komponenten richtig zusammen

Als erstes Wählen Sie ein Mainboard für den Computer aus. Schließlich ist es das Herzstück des Computers. Die Preise für ein Mainboard variieren sehr stark. Ein Preisvergleich lohnt sich also. Zu diesem muss ein passender Prozessor ausgesucht werden. Dabei sollten Sie überlegen, wie stark dieser sein soll. Im Allgemeinen gilt, je leistungsfähiger ein Prozessor ist, desto mehr Anwendungen können gleichzeitig geöffnet werden. Anschließend wählen Sie eine Grafikkarte aus. Diese sind ab 20 Euro zu erhalten. Wenn Sie den Computer ausschließlich als Schreibmedium nutzen wollen, reicht eine günstige Grafikkarte völlig aus. Wollen Sie aber einen Spiele-PC zusammenstellen, sollten Sie eine teurere Karte wählen.

Bild: panthermedia.net | Farzin Salimi