Brautjungfernkleider aufs Brautkleid abstimmen

Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf vollen Touren. Von der Tischdeko bis zum Brautstrauß soll alles farblich aufeinander abgestimmt sein. Auch die Brautjungfernkleider dürfen da nicht aus der Reihe tanzen. Schon vorab sollten Sie generelle Fragen, wie, ob das Brautkleid kurz oder lang sein soll abstimmen.

Welche Funktion hat eine Brautjungfer

Die Brautjungfern tragen hübsche Kleider und weichen der Braut am Tag der Hochzeit nicht von der Seite. Sie dienen aber nicht nur zu Dekorationszwecken. Ursprünglich sollten sie die Braut vor bösen Geistern schützen. Da sie ähnlich wie diese schöne Kleider tragen, sollten sie bei den dunklen Mächten Verwirrung stiften. Denn so waren sie von der Braut optisch nicht allzu leicht zu unterscheiden und die Geister konnten die Braut nicht gezielt angreifen. Heutzutage sind sie vorrangig dafür zuständig die Schleppe der Braut zu tragen oder den Brautstrauß zu halten.

Einheitlichkeit für einen runden Gesamteindruck

Damit die Braut ihre Freude an den Brautjungfern hat, sprechen Sie die Farbwahl ihrer Kleider zuvor mit ihr ab. Schließlich ist es ihre Hochzeit, die daher auch ihrem Geschmack entsprechen muss. Die Farbe der Brautjungfernkleider sollte in erster Linie zum Kleid der Braut passen. Da Braut und Brautjungfern den Weg zum Altar gemeinsam bestreiten, muss die Farbe der Braut schmeicheln. Damit kein unruhiges Bild entsteht, wählen Brautjungfern in der Regel einheitliche Kleider aus. Verzichten Sie auf aufwendige Details oder pompöse Extras. Die Braut steht an diesem Tag im Mittelpunkt, daher gebührt ihr die gesamte Aufmerksamkeit. Stellen Sie also nie die Braut mit Ihrem Kleid in den Schatten.

Bild: panthermedia.net Design Pics